Matura 2011 z języka niemieckiego 2

Matura 2011

Zadanie 2. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie opisy pięciu uczniów. Do każdego opisu (2.1.–2.5.) dopasuj właściwy nagłówek (A–F). Jeden nagłówek został podany dodatkowo i nie pasuje do żadnego opisu. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 2.

Nummer 1
Er kommt morgens als Erster in die Schule. Er wiederholt ständig Vokabeln, Merksätze, Formeln und Gedichte. Niemand soll besser sein als er.

Nummer 2
Er glaubt nicht, dass er etwas allein schaffen kann. Auf Fragen reagiert er entweder überhaupt nicht oder mit großer Furcht oder sogar Panik. Auch in der Pause ist er oft alleine.

Nummer 3
Die Jungen und Mädchen in der Klasse mögen ihn sehr und daher wird er oft zum Klassensprecher gewählt. Er verhält sich den Lehrern gegenüber korrekt und arbeitet im Unterricht gut mit. Er ist auch hilfsbereit und wird gern zu Partys eingeladen.

Nummer 4
Er weiß immer einen guten Witz und kann Lehrer fantastisch imitieren. Ob im Unterricht oder in der Pause: Mit ihm ist es nie langweilig. Die ganze Klasse lacht oft über ihn.

Nummer 5
Er hat zwar keine Lust aufs Lernen, geht aber trotzdem Tag für Tag in die Schule, weil er dort seine Freunde trifft. Da er seine Hausaufgaben so gut wie nie macht und für die Tests immer nur das Nötigste lernt, kommt er nur mit Mühe in die nächste Klasse.

nach: www.juppidu.de

A. Der Beliebte – ohne Kampf die Nummer eins in der Klasse.
B. Der Faulenzer – lernt so wenig wie möglich.
C. Der Klassenkasper – macht sich gern zum Clown.
D. Der Schüchterne – hat Angst vor Menschen und neuen Aufgaben.
E. Der Schwänzer – besucht nur selten die Schule.
F. Der Streber – will immer der Klassenbeste sein.

Do opisu 2.1. właściwy nagłówek to:

This movie requires Flash Player 9

Do opisu 2.2. właściwy nagłówek to:

This movie requires Flash Player 9

Do opisu 2.3. właściwy nagłówek to:

This movie requires Flash Player 9

Do opisu 2.4. właściwy nagłówek to:

This movie requires Flash Player 9

Do opisu 2.5. właściwy nagłówek to:

This movie requires Flash Player 9

Matura 2011 z języka niemieckiego 1

Matura 2011

ROZUMIENIE SŁUCHANEGO TEKSTU

Zadanie 1. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie wywiad z Patrickiem. Zaznacz w tabeli znakiem X, które zdania (1.1.–1.5.) są zgodne z treścią nagrania (R – richtig), a które nie (F – falsch). Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 1.

planet-beruf.de: Manchmal muss man für die Wunschausbildung mobil sein und in eine andere Stadt ziehen. Patrick, warum hast du dich für den Umzug nach Stuttgart entschieden?
Patrick: Ich wollte schon immer eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer machen. In Erfurt gab es weniger Ausbildungsmöglichkeiten. Ich habe mich dort zwar beworben, aber gar keine Antwort bekommen. Dann habe ich es auch in Stuttgart probiert und da hat es dann geklappt. Da habe ich nicht mehr lange überlegt und bin nach Stuttgart gezogen.
planet-beruf.de: Wohnst du in einer Wohngemeinschaft?
Patrick: Ich habe in Erfurt bei meinen Eltern gewohnt, aber jetzt wohne ich in einer Wohngemeinschaft. Ich finde es schön.
planet-beruf.de: Was gefällt dir besonders gut an Stuttgart?
Patrick: Hier ist es landschaftlich wirklich sehr schön. Auch das Bundesland gefällt mir: Baden-Württemberg ist ja sogar eine Urlaubsregion. Außerdem kann man hier in der Freizeit viel unternehmen. Es werden viele interessante Ausflüge angeboten.
planet-beruf.de: Wie oft fährst du nach Hause, um Freunde und die Familie zu besuchen?
Patrick: So oft wie möglich. Die Fahrt von Stuttgart nach Erfurt dauert vier Stunden. Deshalb kann ich nicht jedes Wochenende fahren, aber so alle zwei Monate fahre ich schon nach Erfurt.
planet-beruf.de: Was rätst du anderen Jugendlichen, die keinen guten Ausbildungsplatz finden?
Patrick: Man sollte auf jeden Fall den Mut haben, von Zuhause wegzuziehen, wenn man in der Heimatstadt oder im Umkreis nichts findet. Man muss ja nicht sein ganzes Leben an einem Ort verbringen.

nach: www.planet-beruf.de

1.1. ist umgezogen, weil er in Stuttgart bessere Ausbildungschancen hatte.

This movie requires Flash Player 9

1.2. wohnt in Stuttgart in einer Wohngemeinschaft.

This movie requires Flash Player 9

1.3. findet das Freizeitangebot in Baden-Württemberg uninteressant.

This movie requires Flash Player 9

1.4. besucht jedes Wochenende seine Familie in Erfurt.

This movie requires Flash Player 9

1.5. findet, man sollte bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle mobil sein.

This movie requires Flash Player 9