Matura 2012 z języka niemieckiego r 9

Matura 2012

Zadanie 9. (3 pkt)
Przeczytaj tekst. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, tak aby otrzymać logiczny i gramatycznie poprawny tekst. Zakreśl literę A, B, C albo D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 0,5 punktu.

OLIVER, 19, LÄUFT EINEN MARATHON

Laufen ist wie ein Ventil zum Dampfablassen. Danach habe ich einen klaren Kopf und die meisten Probleme 9.1. ____ nur noch halb so wild zu sein. Beim Laufen höre ich immer Musik. Ich 9.2. ____ schnelle Beats und energiegeladene Musik. Nach den ersten Kilometern spüre ich, wie sich Geist und Körper trennen. Ich fühle mich
leichter. Das klingt vielleicht esoterisch, ist aber wirklich so. Meinen Körper nehme ich dann kaum noch 9.3. ____ und lasse meinen Blick durch die Landschaft schweifen. Wenn ich gar nichts mehr denke, bin ich am schnellsten. Diesen Sommer, als ich schon für den Marathon trainierte, 9.4. ____ ich einige Wochen mit meiner Familie auf der schwedischen Insel Aland. Die Strecken dort waren bislang die schönsten, auf 9.5. ____ ich gelaufen bin. Außerdem hatte ich genug Zeit, für den Marathon zu trainieren. Man sollte zur 9.6. ____ pro Woche mindestens 70 Kilometer laufen und einmal pro Woche eine Strecke über 30 Kilometer zurücklegen.

nach: www.spiegel.de

9.1.
A. bereiten
B. lösen
C. scheinen
D. teilen

This movie requires Flash Player 9

9.2.
A. bevorzuge
B. gestalte
C. mache
D. sende

This movie requires Flash Player 9

9.3.
A. ab
B. mit
C. wahr
D. zu

This movie requires Flash Player 9

9.4.
A. besichtigte
B. besuchte
C. verbrachte
D. verreiste

This movie requires Flash Player 9

9.5.
A. die
B. den
C. der
D. denen

This movie requires Flash Player 9

9.6.
A. Vorbereitung
B. Planung
C. Ausübung
D. Maßnahme

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego r 8

Matura 2012

Zadanie 8. (5 pkt)
Przeczytaj tekst. Dobierz właściwy nagłówek (A–G) do każdego fragmentu tekstu. Wpisz odpowiednią literę w miejsca 8.1.–8.5. Uwaga: dwa nagłówki zostały podane dodatkowo i nie pasują do żadnego fragmentu tekstu. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

GEWICHTSPROBLEME?

8.1. _______
Auch wenn ein Kind nicht dick geboren wird, spielen seine Gene doch eine Rolle. Das zeigt eine britische Studie an über 5000 Zwillingen. Danach scheint die genetische Veranlagung 75 Prozent auszumachen, der Einfluss der Umwelt dagegen nur 25 Prozent.

8.2. _______
Die Kinder durchlaufen die Phasen der Streckung und der Fülle. Das erste Lebensjahr ist eine Phase der Fülle, die Kinder nehmen viel zu. Sind die Kinder dann dick, ist das jedoch noch kein Grund zur Aufregung. Dann wachsen die Kinder bis zum Beginn der Schulzeit sehr stark. Kinder um die fünf, sechs Jahre sind extrem schlank, fast dürr, was aber völlig normal ist. Kinder, die dann dick sind, können später übergewichtig sein.

8.3. _______
In der frühkindlichen Phase, sagen wir bis zum dritten Lebensjahr, wird das Essverhalten geprägt. Es ist ein Gemisch zwischen genetischer Veranlagung und dem eigenen Willen der Kinder. Bestimmte Geschmacksstoffe, die schon in der Muttermilch enthalten sind, wird das Kind auch später bevorzugen. Wenn man also dem Kind immer wieder gesunde Dinge anbietet und das in einem angenehmen Ambiente, dann wird es diese auch irgendwann essen. Das braucht viel Geduld, aber man muss es immer wieder probieren.

8.4. _______
Unter Umständen legen Sie den Grundstein für die späteren Gewichtsprobleme Ihres Kindes schon im Säuglingsalter, indem Sie auf jedes Schreien mit Flasche oder Brust reagieren. Stattdessen sollten Sie es auch mal mit Streicheln und Schaukeln beruhigen. Optimalerweise isst Ihr Kind drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten am Tag. Mit Hilfe der Pausen lernt es, Hunger- und Sättigungsgefühle zu unterscheiden.

8.5. _______
Die meisten Therapien kombinieren Verhaltens-, Bewegungs- und Ernährungstherapien. Die Kinder lernen in der Therapie unter anderem, sich gesünder zu ernähren, und trainieren ein neues Essverhalten, indem sie langsamer und häufiger kauen. Sporttherapeuten zeigen einfache Übungen und spannende Spiele. Psychologinnen stärken die Seele der Kinder und üben mit ihnen, wie sie den Hänseleien der anderen begegnen können. Alle Spezialisten gemeinsam bemühen sich darum, den Kindern eine neue Einstellung zu Ernährung und Gewicht zu vermitteln.

nach: www.stern.de

A. Das Übergewicht wird größtenteils von den Vorfahren geerbt
B. Ein intensives Sporttraining reicht meistens aus
C. Eine komplexe Behandlung heilt zugleich Körper und Seele
D. Nicht in jedem Alter bedeutet Dicksein gleich Gewichtsprobleme
E. Geschmacksgewohnheiten kann man durch Erziehung beeinflussen
F. Essen darf nicht das einzige Beruhigungsmittel für Babys sein
G. Übergewichtige Kinder haben eine positive Einstellung zum Leben

Właściwy nagłówek dla fragmentu 8.1. to:

This movie requires Flash Player 9

Właściwy nagłówek dla fragmentu 8.2. to:

This movie requires Flash Player 9

Właściwy nagłówek dla fragmentu 8.3. to:

This movie requires Flash Player 9

Właściwy nagłówek dla fragmentu 8.4. to:

This movie requires Flash Player 9

Właściwy nagłówek dla fragmentu 8.5. to:

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego r 7

Matura 2012

ROZUMIENIE PISANEGO TEKSTU I ROZPOZNAWANIE STRUKTUR LEKSYKALNO-GRAMATYCZNYCH

Zadanie 7. (4 pkt)
Przeczytaj tekst. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, zgodną z treścią tekstu. Zakreśl literę A, B, C albo D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

DAS TATTOO: EIN DAUERBRENNER?

Der kraftvolle Kerl mit Bart und Bikerkleidung trägt es genauso wie die zierliche Bedienung im Café oder der Geschäftsmann in Anzug und Krawatte: das Tattoo. Doch was halten Jugendliche von Tätowierungen? Sehnt sich überhaupt noch jemand nach einem Bild auf der Haut?

Susanne P., eine 20-jährige Studentin aus Nürnberg, wollte schon jahrelang ein Tattoo haben. Als ihre Eltern ihr vor zwei Jahren versprochen hatten, das Tattoo zu bezahlen, ging sie in ein Studio. Ob das ausgewählte Motiv schwarz oder bunt wird, war unwichtig. Da sie selbst keine Idee hatte, verließ sie sich auf die fertigen Muster im Musterbuch des Tätowierers. Bald verschönerte ein Blumenmotiv Susannes rechte Bauchseite. Eigentlich kam nur diese Stelle für sie in Frage. Für Susanne war es wichtig, dass man das Tattoo an dieser Stelle nicht sehen kann. Am Arm oder am Bein hätte sie es sich nicht vorstellen können.

Susanne bereut ihre Tätowierung nicht. Ganz im Gegenteil: Inzwischen hat sie sich ihr Motiv sogar vergrößern lassen. Sie hätte jetzt zwar lieber andere Farben, aber das Motiv findet sie zeitlos, von Mode unabhängig. Ihrer Meinung nach ist das Tattoo schon zum Trend geworden. Vor allem in ihrem Umfeld interessieren sich immer mehr Jugendliche für Tattoos und lassen sich schließlich auch eines stechen. Einen Haken hat die Sache aber doch: Häufig kommt es vor, dass Arbeitgeber nur untätowierte, ungepiercte Angestellte wollen. Nikola Hoppenz kennt das Problem: Sie ist die Geschäftsführerin von „Clean Skin“, einem Nürnberger Studio, das Tätowierungen entfernt.

Wie aber funktioniert diese Entfernung von Tattoos? Ich will es genau wissen und besuche Nikola Hoppenz. Anfangs hatte ich Horrorvorstellungen von riesigen Narbengebilden, wie sie im Fernsehen bei Tattoo-Entfernungen gezeigt werden. Aber es ist ganz anders. Nikola Hoppenz selbst hat ihr Tattoo entfernt, um mit den Kunden mitleiden zu können und zu wissen, wie sich das anfühlt. Ich bin völlig verblüfft von dem Ergebnis: Man sieht fast nichts, die Haut ist so gut wie neu und völlig farbfrei. Das Tattoo ist vollständig verschwunden. Für die Entfernung von einem schwarzen Tattoo in Faustgröße sind sechs bis zehn Sitzungen, bei einem Profi-Tattoo rund zwölf Sitzungen nötig. Jede Behandlung dauert 30 Minuten. Das Fazit meiner Erkundungstour: Auch wenn es einen Weg zurück gibt, sollte man genau überdenken, ob man dieses Tattoo ein Leben lang auf seiner Haut tragen möchte. Wer sich als Jugendlicher tätowieren lässt, sollte es aus eigener Überzeugung tun – und nicht, weil es alle schick finden.

nach: www.szene-extra.de

7.1. Was fand Susanne bei ihrem Tattoo wichtig?
A. Dass es kein Motiv aus einem Musterbuch wird.
B. Wie viel sie für das Tattoo bezahlen muss.
C. An welche Körperstelle das Tattoo kommt.
D. Welche Farben das Motiv haben wird.

This movie requires Flash Player 9

7.2. Wie beurteilt Susanne ihre Entscheidung, sich tätowieren zu lassen?
A. Sie findet die Entscheidung absolut falsch.
B. Sie ist mit der Tätowierung sehr zufrieden.
C. Sie findet ihr Motiv inzwischen altmodisch.
D. Sie ist mit den ausgewählten Farben zufrieden.

This movie requires Flash Player 9

7.3. Wie erfolgt die Tattoo-Entfernung bei Frau Hoppenz?
A. Faustgroße Tattoos lassen sich bei einer Sitzung entfernen.
B. Bunte Tattoos hinterlassen leichte Verfärbungen.
C. Die Entfernung von großen Tattoos hinterlässt Narben.
D. Die Stelle ist nach dem Entfernen des Tattoos kaum zu erkennen.

This movie requires Flash Player 9

7.4. Welche Intention hat der Text?
A. Einen Überblick über alle aktuellen Modetrends unter jungen Erwachsenen zu geben.
B. Die Jugendlichen von modernen bunten Blumen-Tattoos zu überzeugen.
C. Junge Menschen zu gründlichem Nachdenken vor dem Tätowieren anzuregen.
D. Neue Mitarbeiter für die Firma „Clean Skin“ in Nürnberg zu rekrutieren.

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego r 6

Matura 2012

Zadanie 6. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie wywiad z Christiną Stürmer. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, zgodną z treścią nagrania. Zakreśl literę A, B, C albo D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 6.

Heute ist Christina Stürmer bei uns im Studio – wir kennen sie alle. Christina Stürmer ist eine sehr erfolgreiche Musikerin, die vor kurzem ihre neueste Single herausgegeben hat. Frau Stürmer, sagen Sie uns bitte, wie der Erfolg Ihr Leben verändert hat.

Sehr. Wenn bei anderen Leuten montags die Arbeitswoche beginnt, habe ich oft weniger zu tun, weil sich Konzerte meistens am Wochenende abspielen. Erst während der Woche habe ich Zeit, meine Lieblingszeitschriften oder Bücher zu lesen oder meine Freunde zu besuchen. Mit meiner Crew treffe ich mich dann auch im Studio von unserem Bassgitarristen, um an neuen Songs zu arbeiten. Jetzt entscheide ich oft über die Texte der Songs, über unsere Konzerttouren und wichtige Termine. Früher brauchte ich das nicht so oft zu tun, jetzt bin ich die Chefin.

Worum geht es in Ihrem neuen Song?
Unser Leben verändert sich oft total, wenn wir neue Leute kennenlernen. Leider wissen wir häufig nicht richtig zu schätzen, wie wertvoll sie für uns sind. Erst wenn eine Liebesbeziehung zu Ende ist oder eine Freundschaft zerbricht, finden wir es schlimm. Dann denken wir an die Vergangenheit und fühlen uns vom Leben enttäuscht. Wir sollten aber viel mehr den Moment auskosten und die bestehenden Freundschaften pflegen, denn das Hier und Heute ist viel wichtiger.

Haben Sie die Texte Ihres neuen Albums selbst geschrieben?
Viele meinten, dass die Texte von einem Dichter geschrieben wurden, aber wir haben das so gemacht wie beim letzten Album. Wir hatten ein Songwriter-Team mit ungefähr zehn Leuten. Da gab es ständigen Kontakt, wir haben oft gemailt und uns getroffen, damit am Ende alles zu 100 Prozent passt. Ich habe überall meine Finger im Spiel gehabt, aber zum Texteschreiben hat mir einfach die Zeit gefehlt.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem österreichischen und dem deutschen Publikum?
Kleine Unterschiede gibt es da schon, aber eher unwichtige. Der Österreicher wartet prinzipiell mehr ab, checkt erstmal, ob es ihm gefällt, und wippt dann zunächst ein bisschen mit dem Kopf. Der Deutsche hingegen ist einfach schneller da, er lässt sich irgendwie leichter begeistern und singt sofort mit. In Österreich dauert es manchmal länger, bis der Funke überspringt.

Könnten Sie sich vorstellen, für Ihr Land am Eurovision Song Contest teilzunehmen?
Eine Teilnahme fällt für mich eigentlich flach. Nicht, dass ich es nicht schaffen könnte. Ich bin da schon angesprochen worden, aber ich will es nicht. In den vergangenen Jahren war es ja eher so, dass es da um die Politik der einzelnen Länder gegangen ist. Und ich bin nicht sicher, ob das Politische in den nächsten Jahren nicht wieder reinspielt. Die Stimmung hinter den Kulissen ist zwar sehr nett, aber ich weiß nicht, ob ich dort mit meinen Texten und
meiner Musik hineinpassen würde.

nach: www.stern.de

6.1. Wie hat sich Christinas Leben durch ihren Erfolg verändert?
A. Sie trifft jetzt häufiger wichtige Entscheidungen.
B. Sie hat jetzt ihr eigenes Studio, in dem sie arbeitet.
C. Sie findet keine Zeit mehr für ihre Lieblingsbücher.
D. Sie besucht ihre Freunde jetzt am Wochenende.

This movie requires Flash Player 9

6.2. Was will Christina Stürmer durch ihr neues Lied sagen?
A. Man sollte kranke Freunde pflegen.
B. Man sollte das Leben jetzt genießen.
C. Man sollte mehr an die Vergangenheit denken.
D. Das Leben verändert sich permanent zum Schlimmeren.

This movie requires Flash Player 9

6.3. Wie sind die Texte zu Christina Stürmers neuem Album entstanden?
A. Jeden Text hat eine andere Person geschrieben.
B. Die Texte hat ein bekannter Dichter geschrieben.
C. Christina Stürmer hat jeden Text selbst geschrieben.
D. Die Texte hat eine Gruppe von mehreren Personen geschrieben.

This movie requires Flash Player 9

6.4. Wodurch unterscheidet sich das österreichische Publikum von dem deutschen?
A. Die Deutschen machen schneller mit.
B. Die Deutschen reagieren zuerst sehr skeptisch.
C. Die Österreicher bewegen sich sofort zur Musik.
D. Die Österreicher reagieren genauso wie die Deutschen.

This movie requires Flash Player 9

6.5. Warum nimmt Christina Stürmer nicht am Eurovision Song Contest teil?
A. Weil sie noch niemand darum gebeten hat.
B. Weil sie die Veranstaltung politisch beeinflusst findet.
C. Weil sie sich ihrer eigenen Fähigkeiten nicht sicher ist.
D. Weil sie die Atmosphäre unter den Teilnehmern nicht mag.

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego r 5

Matura 2012

Zadanie 5. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie wypowiedzi Anny Schmidt na temat pięciu uczniów. Do każdej wypowiedzi (5.1.–5.5.) dopasuj właściwy nagłówek (A–G). Wpisz rozwiązania do tabeli. Uwaga: dwa nagłówki zostały podane dodatkowo i nie odnoszą się do żadnej wypowiedzi. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 5.

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, herzlich willkommen zu unserer Sendung „Probleme und Perspektiven”. Heute spricht Frau Anna Schmidt, Lehrerin am Humboldt-Gymnasium in Kleve, über ihre Erfahrungen mit jungen Leuten. Und über deren Probleme und Perspektiven.

Nummer 1
Verena ist eine 15-jährige, musikalisch begabte Schülerin. Ihr Hobby ist Klavierspielen. Vor kurzem bekam sie von unserem Musiklehrer die Möglichkeit, sich zum ersten Mal vor allen Schülern zu präsentieren. Sie spielte ein schönes Stück am Klavier.

Nummer 2
Christoph ist künstlerisch sehr begabt und bekommt private Malstunden. Er ist erst 13, aber er hat schon mehrere hübsche, kleine Ölbilder gemalt. Die Kunstlehrerin ist sicher, dass er mal ein großer Maler wird. Sie hat vor, in der Stadtgalerie eine Ausstellung seiner Bilder zu organisieren.

Nummer 3
Marie ist nett und eine talentierte Poetin. Auf den ersten Blick wirkt sie selbstbewusst und offen, doch schon bei der ersten Begrüßung merkt man, dass ihre Hände vor Stress klatschnass sind. Ich arbeite daran, dass Marie ihre Phobie vor fremden Menschen überwindet.

Nummer 4
Torsten hatte bei jedem neuen Auftritt immer größere Probleme, sich auf die Tanzschritte zu konzentrieren. Ein Neurologe empfahl ihm eine Eliminationsdiät. Nach einigen Monaten konsequenter Durchführung dieser Ernährungsweise wurde er ruhiger und konzentrierter. Für einen Amateur sind seine Leistungen jetzt sehr gut.

Nummer 5
Jasmin fliegt jedes Jahr in den Ferien nach England. Sie mag das Land und die Leute – nur das Essen dort schmeckt ihr nicht. Das ist ihr aber nicht so wichtig. Jasmin will in London studieren! Sie freut sich auch schon darauf, bald viele Opern und Ballette in London zu sehen. Das Leben in England macht ihr keine Angst.

nach: www.schulprobleme.info

A. Mit guter Ernährung zum Tanzerfolg
B. Der erste Kontakt mit dem Publikum
C. Das künftige Leben im Ausland
D. Ein wichtiges Treffen mit dem ausländischen Künstler
E. Die Aussicht auf eine Karriere als bildender Künstler
F. Angst vor Unbekannten
G. Eine Profi-Tanzkarriere auf der großen Bühne

5.1. (Nummer 1)

This movie requires Flash Player 9

5.2. (Nummer 2)

This movie requires Flash Player 9

5.3. (Nummer 3)

This movie requires Flash Player 9

5.4. (Nummer 4)

This movie requires Flash Player 9

5.5. (Nummer 5)

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego r 4

Matura 2012

ROZUMIENIE SŁUCHANEGO TEKSTU

Zadanie 4. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie wiadomości o pogodzie. Zaznacz znakiem X, które zdania są zgodne z treścią nagrania (R – richtig), a które nie (F – falsch). Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 4.

UNWETTER ÜBER DEUTSCHLAND

In Deutschland herrscht zurzeit extremes Wetter. Zuerst gab es eine unerträgliche Hitze, nun ziehen schlimme Stürme und Gewitter durchs Land. Die Tageshöchsttemperaturen schwanken, wie in den letzten vier Tagen, weiter zwischen 30 und 35 Grad. Ein Tornado, umgangssprachlich auch Windhose genannt, richtete schwere Schäden auf der Nordseeinsel Helgoland an, zerstörte die schützenden Dünen und einen Campingplatz. Strandkörbe flogen durch die Luft und erschreckten die Urlauber. Augenzeugen hatten zuvor eine aufziehende schwarze Wand beobachtet. Der Bürgermeister löste Katastrophenalarm aus. Elf Menschen wurden bei der Rettungsaktion verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

Manche Wissenschaftler befürchten, dass die allgemeine Klimaerwärmung auch in Deutschland zu häufigeren und heftigeren Windhosen führen kann. 20 bis 30 Tornados fegen jedes Jahr über Deutschland. Doch es besteht selten Grund zur Sorge. Infolge der letzten Überschwemmungen verloren zahlreiche Menschen ihre Häuser. Die Wahrscheinlichkeit von durch einen Tornado verursachten Schäden an Wohnhäusern ist hier hingegen sehr gering.

Ein Ende des Wetter-Chaos ist unterdessen noch nicht in Sicht. Die Temperaturen steigen voraussichtlich ab Mittwoch wieder auf über 30 Grad. Gewitter könnten dann große Energie entwickeln.

nach: www.stern.de

4.1. In Deutschland war es gestern und vorgestern sehr heiß.

This movie requires Flash Player 9

4.2. Die Insel Helgoland wurde von einem Tornado schwer beschädigt.

This movie requires Flash Player 9

4.3. Infolge des Tornados kamen zwei Menschen ums Leben.

This movie requires Flash Player 9

4.4. Der Tornado beschädigte mehr Wohngebäude als die letzten Überschwemmungen.

This movie requires Flash Player 9

4.5. Ab Mittwoch wird das Wetter-Chaos in Deutschland allmählich zu Ende gehen.

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego 6

Matura 2012

Zadanie 6. (6 pkt)
Przeczytaj tekst. Zaznacz znakiem X, które zdania są zgodne z treścią tekstu (R – richtig), a które nie (F – falsch). Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

EINE SCHULE, ZWEI ABSCHLÜSSE

Die 6. Klasse der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt – kurz DSK – bildet eine fröhliche Gruppe. Alle tragen die Uniform: weiße Poloshirts mit dem Emblem ihrer Schule. Die Schule ist international und es sind nicht nur die Kinder deutscher Familien, die hier lernen. Sonia zum Beispiel, 11 Jahre alt, ist Südafrikanerin. Ihre Oma wurde in Deutschland geboren. Sonia ist eine von rund 730 Schülerinnen und Schülern, die die DSK besucht.

Nicht alle Schüler sprechen zu Hause Deutsch. In Sonjas Familie ist das aber ganz normal: Alle sprechen Deutsch. Für Muttersprachler findet der Unterricht größtenteils auf Deutsch statt. Die Schule endet nach 12 Jahren mit dem deutschen Abitur. Daneben gibt es die Begegnungsklassen für diejenigen, die Deutsch als Fremdsprache lernen. Diese Schüler erhalten intensiv Deutschunterricht und die Stunden finden zweisprachig statt: auf Deutsch und Englisch. Für diese Gruppe endet die Schule normalerweise mit dem südafrikanischen Abschluss „Matrik“. Aber wer will und wer auch gut genug Deutsch spricht, kann zusätzlich das deutsche Abitur machen.

Die Deutsche Internationale Schule in Kapstadt hat eine lange Tradition – 2008 feierte sie ihr 125-jähriges Jubiläum. Und sie ist weltweit bekannt als die deutsche Auslandsschule mit der schönsten Lage. Wer aus dem Fenster schaut, sieht die Atlantikküste auf der einen, den gigantischen Tafelberg auf der anderen Seite. Für Dirk Heiss war dies aber nicht der Grund, an der DSK als Lehrer zu arbeiten. „Die Ausstattung hier ist sehr gut. Wir haben in den Klassen zum Beispiel interaktive Tafeln für den Unterricht“, erzählt Heiss. Es gibt auch ein Schwimmbad, Tennisplätze, eine Bibliothek und ein Auditorium für Konzerte. Und trotzdem ist diese private Schule mit nur rund 100 Euro Schulgeld im Monat die billigste in Kapstadt. Alle anderen Privatschulen sind teurer. Das ist möglich, weil die Lehrer von Deutschland aus bezahlt werden.

Die Schulleitung der DSK möchte auch Schülern aus armen Familien den Schulbesuch ermöglichen und vergibt daher Stipendien an Kinder und Jugendliche aus armen Wohnvierteln, die die Begegnungsklassen besuchen. Einer von ihnen ist Kululeko. Er spricht immer besser Deutsch. „Deutsch ist eine wichtige Sprache, die in Südafrika sehr viele Menschen sprechen“, sagt er. „Es ist uns wichtig, dass unsere Schüler hier nicht isoliert leben, sondern auch Kontakt mit Kindern aus ärmeren Familien haben“, erklärt Dirk Heiss das Engagement der Schule.

nach: www.magazin-deutschland.de

6.1. Die Schüler der DSK tragen einheitliche Schulkleidung.

This movie requires Flash Player 9

6.2. Sonias Familie kommuniziert zu Hause auf Deutsch.

This movie requires Flash Player 9

6.3. Für alle Schüler der DSK ist das deutsche Abitur Pflicht.

This movie requires Flash Player 9

6.4. Dirk Heiss wollte wegen der schönen Lage an der DSK arbeiten.

This movie requires Flash Player 9

6.5. Es gibt billigere Privatschulen in Kapstadt als die DSK.

This movie requires Flash Player 9

6.6. Die Schüler der DSK können finanzielle Hilfe bekommen.

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego 5

Matura 2012

Zadanie 5. (7 pkt)
Przeczytaj tekst. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, zgodną z treścią tekstu. Zakreśl literę A, B, C albo D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

EIN TRAUM WIRD KOMMEN

Anke Lübbert über ein Projekt, das ihr Leben verändert hat Jahrelang hatte das Schiff auf einer Insel an Land gestanden, bis es einer von uns entdeckte. Es war 102 Jahre alt und kostete uns nur den symbolischen Preis von sechs dänischen Kronen. Meine Freunde und ich, wir waren zu zehnt und hatten einen gemeinsamen Traum: Wir wollten dieses Schiff reparieren. Es sollte wieder so schön sein wie früher.

Es war 1998, ich lebte in Lübeck und war damals gerade mit der Schule fertig. Eigentlich hatte ich Pläne, die meinen Eltern ganz gut gefielen. Ich wollte in England an einer bekannten Universität Politikwissenschaft studieren. Das Projekt mit dem Schiff sollte eigentlich nur eine Erholungspause werden, maximal ein Jahr, zwischen Schule und Studium.

Zu Beginn haben wir nächtelang über das Projekt diskutiert, über jedes Detail. Das Schiff sollte kein Spaßfahrzeug für uns sein, sondern ein Ort für politische Aktionen und für Klassen- und Freizeitreisen. Es sollte sich selber finanzieren. Wir fanden eine kleine Bank, die uns vertraute, und bekamen einen Kredit. Ich habe bei Firmen angerufen und nach Spenden gefragt. Ich habe immer wieder von unseren Plänen erzählt.

Wir hatten acht Monate Zeit, aus dem Wrack ein Segelschiff zu machen. Ich dachte nur: Zusammen schaffen wir es. Ich schlief die ersten Monate im Arbeitszimmer einer Freundin auf dem Fußboden und lebte von dem Kindergeld, das mir meine Eltern jeden Monat schickten. Ich habe damals sehr hart gearbeitet, bis zu 12, 13, 14 Stunden am Tag.

Im März standen endlich die Masten. Da feierten wir ein großes Fest mitten in einer Kette von endlos langen Arbeitstagen. Dann war das Schiff endlich fertig: Wir fuhren nach Polen, Litauen und Schweden. Ich habe mich frei und stark gefühlt. Am Ende der Saison war mir klar, dass ich das Schiff noch nicht verlassen kann. Mittlerweile konnte ich navigieren, das Schiff steuern. Ich wollte aber das Meer noch nicht gegen die Universität eintauschen und verbrachte noch ein Jahr auf dem Schiff.

Diese Geschichte ist zehn Jahre her. Im Oktober feierten wir den Geburtstag der Lovis, wie wir das Schiff genannt haben. Der Kredit ist abbezahlt, das Schiff fährt immer noch. Wir haben mit der Lovis Großbritannien umrundet. Wir waren auf dem Klimagipfel in Kopenhagen, haben für offene Grenzen demonstriert. Von März bis Oktober mieten Gruppen die Lovis. Wir fahren mit Schulklassen oder Umweltaktivisten. Was das Schiff genau ist, hängt von den Menschen ab.

Wo wäre ich heute ohne das Schiff? Ohne das Schiff würde ich woanders wohnen, etwas anderes machen. Das Leben mit den anderen und mit der Lovis hat mir gezeigt, dass ich Verantwortung übernehmen und mir selbst und anderen vertrauen kann. Es hat mir Freunde und Sicherheit geschenkt. Natürlich hat sich die Lovis verändert. Mittlerweile sind wir nicht mehr zu zehnt, sondern 25. Aber immer noch sitzen wir nächtelang zusammen und diskutieren. Immer noch ist das Schiff ein schwimmender, wahr gewordener Traum.

nach: jetzt.de

5.1. Was wollten die Freunde von Anke machen?
A. Das kaputte Schiff verkaufen.
B. Zu zehnt eine Insel entdecken.
C. Eine Reise nach Dänemark machen.
D. Ein altes Schiff restaurieren.

This movie requires Flash Player 9

5.2. Welche Pläne hatte Anke im Jahr 1998?
A. Sie wollte im nächsten Jahr ihr Studium abschließen.
B. Sie war an einem Studium in Lübeck interessiert.
C. Sie wollte mit ihren Eltern nach England fahren.
D. Sie wollte nach der Schule eine Pause machen.

This movie requires Flash Player 9

5.3. Was machten die Jugendlichen am Anfang des Projekts?
A. Sie besprachen das Projekt sehr genau.
B. Sie suchten Firmen für die schwierigsten Arbeiten.
C. Sie suchten unter Bekannten nach Geld.
D. Sie machten einige Freizeitreisen.

This movie requires Flash Player 9

5.4. Wo wohnte Anke am Anfang des Projekts?
A. In einem Hotel.
B. Bei ihrer Freundin.
C. Auf dem Wrack.
D. Bei ihren Eltern.

This movie requires Flash Player 9

5.5. Was beschloss Anke nach der ersten Saison?
A. Nach England zu fahren.
B. Navigation zu lernen.
C. Auf dem Schiff zu bleiben.
D. Das Studium aufzunehmen.

This movie requires Flash Player 9

5.6. Was passierte in den letzten zehn Jahren?
A. Das Schiff musste Geld für den nächsten Kredit verdienen.
B. Das Schiff wurde zum Transportschiff für Grenzsoldaten.
C. Das Schiff wurde auch für politische Aktionen genutzt.
D. Das Schiff machte viele Reisen um die Welt.

This movie requires Flash Player 9

5.7. Wie beeinflusste das Schiff das Leben von Anke?
A. Sie lernte auf dem Schiff ihren Mann kennen.
B. Dank dem Schiff fühlt sie sich sicherer als vorher.
C. Sie entschied sich für das einsame Leben auf dem Wasser.
D. Sie fing an, vom Bau eines neuen Schiffes zu träumen.

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego 4

Matura 2012

ROZUMIENIE PISANEGO TEKSTU

Zadanie 4. (7 pkt)
Przeczytaj wywiad. Dobierz właściwe pytanie (A–H) do każdego fragmentu tekstu. Wpisz odpowiednią literę w miejsca 4.1.–4.7. Uwaga: jedno pytanie zostało podane dodatkowo i nie pasuje do żadnej odpowiedzi. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

KI.KA-MODERATOR BEN ERZÄHLT VON SEINER ARBEIT
/KI.KA – Kinderkanal von ARD und ZDF/

4.1. _________
Ich glaube, am sichersten fühle ich mich auf der Bühne, wenn ich meine Lieder interpretiere. Da kenne ich mich aus, weil es auch vor allem meine Lieder sind. Wenn man so einen Song schreibt und ihn dann auch singt, dann ist das ganz toll.

4.2. _________
Dass man hier beim Reinkommen ins Studio schon mal nett begrüßt wird. Es gibt viele Menschen, die den Kopf ganz hoch tragen, wenn sie sagen: „Ich arbeite beim Fernsehen.“ Das Allerwichtigste ist für mich, dass wir beim KI.KA absolut keine Werbung haben.

4.3. _________
Ich war im Fernsehen und hatte einen Auftritt. Da ist jemand krank geworden, der moderieren sollte. Ich saß gerade am Konferenztisch, also hat man mich gebeten, zwei kleine Ansagen zu machen. Ich habe es getan und es hat mir Spaß gemacht.

4.4. _________
In Sachen Moderation stand ich das erste Mal für die Sendung „Bravo TV“ vor der Kamera. Eigentlich stehe ich seit etwa acht Jahren zwei- bis dreimal in der Woche vor irgendeiner Kamera.

4.5. _________
Ein Moderator darf nicht egozentrisch sein. Ich glaube, das Wichtigste ist, dass man nicht denkt: „Hallo, das ist mein Studio. Das bin ich, ich, ich.“ Ein Moderator moderiert eben etwas: Es geht um ein Thema oder um einen Gast, den man eingeladen hat.

4.6. _________
Also fangen wir mit dem Schlechten an. Es hat mir nicht gefallen, dass ich ab 20.00 Uhr abends nicht mehr auf die Straße gehen konnte, weil es zu gefährlich war. Und ganz toll fand ich dort das Essen: Da gibt es die leckersten Grillgerichte.

4.7. _________
Auf einmal habe ich viel mehr Geld verdient als mein großer Bruder oder mein Vater. Da muss ich meiner Familie großen Respekt aussprechen, alle haben sich sehr gefreut. Meine Mutter ganz besonders. Niemand war neidisch.

nach: www.boeser-wolf.schule.de

A. Seit wann moderierst du?
B. Wie hat deine Familie reagiert?
C. Bist du lieber Sänger oder Moderator?
D. Was gefällt dir besonders am KI.KA?
E. Wie bist du eigentlich Moderator geworden?
F. Du warst bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Was hat dir dort gefallen und was nicht?
G. Gibt es etwas, was dir an deiner Familie nicht gefällt?
H. Wie sollte ein Moderator sein?

Do fragmentu tekstu 4.1. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.2. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.3. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.4. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.5. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.6. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Do fragmentu tekstu 4.6. właściwe pytanie to:

This movie requires Flash Player 9

Matura 2012 z języka niemieckiego 3

Matura 2012

Zadanie 3. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie wywiad z młodym kucharzem. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, zgodną z treścią nagrania. Zakreśl literę A, B albo C.
Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 3.

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer! Heute ist Tim, ein junger Koch aus Hamburg, bei uns zu Gast. Er und sein Freund beleben Hamburg mit einer neuen Form der Straßenkunst: Aus Gummibärchen kleben sie kleine Kunstwerke an die Scheiben der Stadt.
Wie seid Ihr auf diese Idee gekommen?

Wir arbeiteten gemeinsam in demselben Restaurant in Bergedorf. Auf der U-Bahn-Strecke von der Arbeit nach Hause war uns wieder einmal langweilig. Wir aßen Gummibärchen und plötzlich klebte einer von uns ein Gummibärchen an das U-Bahn-Fenster. Es blieb kleben. Und weil Gummibärchen so bunt und ein bisschen transparent sind, sah das auch noch ziemlich klasse aus. Wir klebten ein kleines Muster. Von nun an kauften wir die Gummibärchen in großen Kartons in Supermärkten.

Wie finanziert Ihr das? Kostet das nicht viel Geld?
Natürlich! Wir haben schon mehrere hundert Tüten Gummibärchen verbraucht. Dafür, dass unsere Kunstwerke nicht lange existieren, kostet das schon eine Menge. Aber: Wir hatten Glück und haben einen Geldgeber gefunden. Er ist kein Gummibärchenhersteller und auch nicht unser Chef, obwohl unsere Kunst dem Chef ganz gut gefällt.

Bekommt Ihr Rückmeldungen?
Ja, sehr oft sogar! Unsere Visitenkarten kleben wir gleich neben die fertigen Bilder. So kommen die Leute zu unserer Internetseite und schreiben uns. Neben Lob bekommen wir oft auch Bilderwünsche, die wir dann wirklich realisieren. Habt Ihr denn nun vor, Eure Idee zu einer Art Geschäft zu machen?

Nein, das geht nicht. Und das wollen wir auch gar nicht. Wir wollen bloß etwas Witz und Leichtigkeit in das Alltagsleben der Menschen bringen. In Hamburg wird uns das sicher gelingen.

Vielen Dank!

nach: http://sueddeutsche.de

3.1. Wo sind die beiden jungen Männer auf ihre Idee gekommen?
A. In der U-Bahn.
B. Im Restaurant.
C. Beim Einkaufen.

This movie requires Flash Player 9

3.2. Von wem wird das Projekt der Jungen finanziert?
A. Vom Gummibärchenhersteller.
B. Von einem Sponsor.
C. Von ihrem Chef.

This movie requires Flash Player 9

3.3. Wie reagieren die Menschen auf die Kunst der Jungen?
A. Eher negativ, mit Kritik.
B. Gar nicht.
C. Sehr positiv, mit Interesse.

This movie requires Flash Player 9

3.4. Welches Ziel haben die beiden Jungen?
A. Sie wollen viel Geld mit ihrem Hobby verdienen.
B. Sie wollen das Leben der Menschen angenehmer machen.
C. Sie wollen Hamburg so schnell wie möglich verlassen.

This movie requires Flash Player 9

3.5. Was ist das Thema des Gesprächs?
A. Die moderne Kochkunst.
B. Professioneller Kunsthandel.
C. Eine neue Kunstform.

This movie requires Flash Player 9