Matura 2011 z języka niemieckiego r 6

Matura 2011

Zadanie 6. (5 pkt)
Usłyszysz dwukrotnie rozmowę z panem Schmidtem. Z podanych odpowiedzi wybierz właściwą, zgodną z treścią nagrania. Zakreśl literę A, B, C lub D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

TRANSKRYPCJA

Zadanie 6.

Herr Schmidt, wie haben Sie Ihre Arbeitsstelle verloren?
Ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag, einen Jahresvertrag, den jeder neue Mitarbeiter in dieser Firma bekam und von dem man mir bei der Einstellung versicherte, dass es die Norm sei, dass dieser Vertrag anschließend dann auch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übergeht. Deshalb war ich sehr schockiert, als man mich zum Gespräch bat und mir eröffnete, dass ich keine Verlängerung des Vertrags bekomme. Das war mir sehr peinlich, ich hatte das Gefühl, beruflich versagt zu haben.

Wie sind Sie dann mit der Arbeitslosigkeit umgegangen?
Zuerst war ich zwar ohne Hoffnung, aber nicht völlig verzweifelt. Es ist bereits das dritte Mal in meinem Leben, dass ich arbeitslos bin. Zunächst habe ich es nur im engsten Kreis erzählt. Dann habe ich aber langsam versucht, mein Netzwerk zu aktivieren. Es war ja noch etwas Zeit bis zum Vertragsende, knapp drei Monate, und bis dahin wollte ich etwas Neues gefunden haben.

Wie waren die Reaktionen Ihres Umfeldes?
Glücklicherweise habe ich Menschen um mich, die Verständnis für meine Situation zeigten. Dabei ließen sie mich nicht spüren, dass es ihnen leid um mich tut. Sie betrachteten mich nicht als Opfer, sondern stärkten immer wieder meine Motivation zur weiteren Jobsuche.

Und wie verhalten Sie sich heute anderen Menschen gegenüber?
Seit ich den ersten Schock verdaut habe, also etwa nach drei bis vier Wochen, gehe ich mit dem Thema sehr offensiv um: Mein Privatleben besteht unter anderem aus Veranstaltungen, auf denen ich mit Leuten ins Gespräch komme und viele neue Kontakte knüpfe. Außerdem ist mir auch Social Networking nicht gleichgültig – ich habe hier viele interessante Menschen kennengelernt.

Wie gehen Sie bei Ihrer Jobsuche vor?
Ich habe es zuerst bei der Arbeitsagentur versucht. Da gab es sehr gute Sachbearbeiter, die mir aber bisher kein Angebot machen konnten. Jetzt recherchiere ich im Internet, nutze mein Netzwerk. Ich habe bislang 80 Bewerbungen geschrieben und bewerbe mich jeden Tag weiter und bilde mich auch weiter fort. Gestern habe ich die erste Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen.

nach: www.rp-online.de

6.1. Warum hat Herr Schmidt seine Arbeitsstelle verloren?
A. Er hat die Arbeitsregeln nicht akzeptiert.
B. Sein Vertrag wurde nicht verlängert.
C. Er hat seine Arbeitsaufgaben nicht erfüllt.
D. Er wurde durch einen neuen Mitarbeiter ersetzt.

This movie requires Flash Player 9

6.2. Wie ist Herr Schmidt mit seiner sich abzeichnenden Arbeitslosigkeit umgegangen?
A. Er hat sehr viele E-Mails an Freunde geschrieben.
B. Er hat nach keiner Lösung gesucht.
C. Er hat niemandem davon erzählt.
D. Er hat bald nach einer neuen Stelle gesucht.

This movie requires Flash Player 9

6.3. Wie haben die Bekannten von Herrn Schmidt auf seine zu erwartende
Arbeitslosigkeit reagiert?
A. Sie haben ihn als ein Opfer angesehen.
B. Sie haben großes Mitleid mit ihm gezeigt.
C. Sie haben ihn zur Arbeitssuche motiviert.
D. Sie haben nach einem neuen Job für ihn gesucht.

This movie requires Flash Player 9

6.4. Wie benimmt sich Herr Schmidt heute anderen Menschen gegenüber?
A. Er sucht intensiv nach neuen Bekanntschaften.
B. Er meidet öffentliche Veranstaltungen.
C. Er hat Angst vor neuen Kontakten.
D. Er konzentriert sich auf seine alten Freunde.

This movie requires Flash Player 9

6.5. Auf welche Weise sucht Herr Schmidt nach einer neuen Arbeitsstelle?
A. Er besucht regelmäßig die Arbeitsagentur.
B. Er nutzt die entsprechenden Internetseiten.
C. Er geht täglich zu Vorstellungsgesprächen.
D. Er schickt jeden Tag 80 Bewerbungen ab.

This movie requires Flash Player 9

Dodaj komentarz