Matura 2009 z języka niemieckiego r 7

Matura 2009

ROZUMIENIE PISANEGO TEKSTU I ROZPOZNAWANIE STRUKTUR LEKSYKALNO-GRAMATYCZNYCH

Zadanie 7. (4 pkt)
Zapoznaj się z treścią zadania (7.1. – 7.4.). Po przeczytaniu tekstu wybierz właściwe, zgodne z jego treścią dokończenia zdań, zakreślając literę A, B, C lub D. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

ZURÜCK IN DIE DDR

Eine 3-Zimmerwohnung im Plattenbau mit eigenem Bad, Warmwasser und Heizung, das war in der DDR „ein Statussymbol, total erstrebenswert“, sagt Daniel Helbig, 35 Jahre alt. Für sein neues DDR-Hotel „Ostel“ kam daher nur ein Plattenbau infrage. Seit dem 1. Mai kann man bei Helbig ein wenig schrecklich-schönes Wohnen in der Platte erleben, eine Art Disneyland DDR mit Preisen von 9 bis 59 Euro die Nacht. Zum Frühstück gibt es eine Lebensmittelmarke für 3,50 Euro, einzulösen in umliegenden Gaststätten.

Das „DDR-Design-Hotel“ liegt in Berlin-Friedrichshain. Der Ostbahnhof und der ehemalige Todesstreifen liegen ganz in der Nähe. Von Anfang an konnte sich das Hotel
vor Gästen nicht retten. 18 Jahre nach dem Fall der Mauer ist die DDR plötzlich trendy. Die 39 Hotelzimmer werden vor allem von jungen Touristen aus dem Ausland und
dem Westen gebucht.

Wer hier eincheckt, begibt sich auf eine Zeitreise. Mit viel Liebe und großer Mühe wurde das Hotel eingerichtet. Fast durchweg mit originalen DDR-Möbeln, überwiegend im Stil der siebziger Jahre. Das Prunkstück ist die Stasisuite, bestückt mit Möbeln aus Wandlitz, jener Waldsiedlung bei Berlin, in der bis 1989 die „DDR-Bonzen“ wohnten. Auf dem Tresen steht ein blaues Telefon. Es hat eine Drehscheibe, keine Tasten. Unter Rufnummer 110 steht hier noch die „Volkspolizei“. Im Fernseher läuft eine alte Nachrichtensendung der „Aktuellen Kamera“: Erich Honecker begrüßt Kubas Diktator Fidel Castro mit sozialistischem Bruderkuss.

Es sind Gäste wie der Kaufmann Alexander Bernhard, 25 Jahre alt, die den Erfolg des „Ostels“ ausmachen. Schon zum dritten Mal hat er eingecheckt. Er lebt am Bodensee. Als die Mauer fiel, war Bernhard acht Jahre alt. „Ich habe von der DDR nie so richtig etwas mitbekommen“, sagt er. „Die Atmosphäre und die Möbel haben mich von Anfang an beeindruckt“, sagt Bernhard und lobt die superfreundlichen Leute im Hotel.

nach: Hannoverische Allgemeine Zeitung, 23.08.2007

7.1. Das neue DDR-Hotel „Ostel“
A. ist ein Statussymbol.
B. ist in einem Plattenbau untergebracht.
C. besitzt eine eigene Gaststätte.
D. liegt am Bodensee.

This movie requires Flash Player 9

7.2. Im Hotel „Ostel“ übernachten
A. viele frühere DDR-Bewohner.
B. nur wenige Besucher.
C. Rentner aus dem Westen.
D. viele junge Besucher.

This movie requires Flash Player 9

7.3. Der Besuch im Hotel gleicht einer Zeitreise, weil
A. dort das Design voll dem DDR-Stil entspricht.
B. man dort im Fernsehen das „Sandmännchen” sehen kann.
C. die Gäste einen Ausflug nach Wandlitz machen können.
D. man dort Bilder von Honecker an der Wand sehen kann.

This movie requires Flash Player 9

7.4. Alexander Bernhard
A. hat die DDR als Jugendlicher kennengelernt.
B. weiß viel über die DDR.
C. lobt die freundliche Bedienung im Hotel.
D. möchte in der Zukunft nur dort übernachten.

This movie requires Flash Player 9

Dodaj komentarz