Matura 2008 z języka niemieckiego r 8

Matura 2008

Zadanie 8. (5 pkt)
Przeczytaj tekst, z którego usunięto niektóre zdania. Dobierz do luk (8.1. – 8.5.) brakujące zdania (A – G) tak, aby powstał spójny i logiczny tekst. Dwa zdania
nie pasują do tekstu. Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz 1 punkt.

IKEA-GRÜNDER INGVAR KAMPRAD WIRD 80

„Die Leute sind überzeugt, dass unsere Produkte billig sind. (8.1.) _______ Ich bin sehr stolz darauf, den Regeln unserer Firma zu folgen“, sagte jüngst der Gründer der Möbelkette Ikea. Ingvar Kamprad erwirtschaftete im abgelaufenen Jahr ein Umsatzplus von 13 Prozent. Er dreht jedoch jeden Cent um: „Alles, was wir verdienen, brauchen wir als Reserve.“ Er verzichtet auf teure Strategiekonzepte und allerlei Feierlichkeiten.
Die Sparsamkeit wurde ihm in die Wiege gelegt. Vor 80 Jahren kam Kamprad als Nachkomme deutscher Einwanderer in der südschwedischen Provinz Småland zur Welt. (8.2.) _______ Beide Eigenschaften besaß Kamprad schon früh zur Genüge. Im Kindesalter verkaufte er Zündhölzer, 1943 gründete der gelernte Tischler einen Versandhandel und nannte ihn Ikea.
Nachdem er zunächst alles Mögliche verschickt hatte, begann der Jungunternehmer Anfang der fünfziger Jahre Möbel zu verkaufen. 1958 eröffnete er das erste Möbelhaus.
Um billig anzubieten, setzte Kamprad 1961 mitten im Kalten Krieg auf polnische Zulieferer. Um Miete zu sparen, verlegte Kamprad die Filialen an den Rand der Großstädte.
(8.3.) _______ Die Schweden sind heute eine Möbelweltmacht. Der Ikea-Katalog ist – nach Angabe der Firma – die weltweit meistgelesene Lektüre nach der Bibel.
Der Aufstieg vom Kleinkrämer zum Möbelpapst ging an Kamprad nicht spurlos vorüber. „Kaum einer hat so viele Fehler gemacht wie ich“, sagte er einmal. Dass er sich während seiner Jugend in einer Nazi-Organisation betätigt hatte, kam beispielsweise erst Mitte der neunziger Jahre heraus. (8.4.) _______ Offen ging er auch mit seinem Alkoholproblem und einer Schreib- und Leseschwäche um.
Die Imagepflege als geiziger Ehrgeizling dagegen ist bei Kamprad Dauerprogramm. Jüngst verkündete er: „(8.5.) _______“

nach: Spiegel-Online 30.03.2006

A. Und um beim Transport zu sparen, kam er auf die Idee, Schränke, Tische und Betten als Bausatz zu verkaufen.
B. Kamprad entschuldigte sich, sprach von einer „Dummheit“, und der Fall war erledigt.
C. Es gibt viel zu tun, ich habe keine Zeit zum Sterben.
D. Obwohl seine drei Söhne im Unternehmen arbeiten, mischt er sich immer wieder ein.
E. Und genau so sollen sie ja auch denken.
F. Seitdem tragen die Möbel Namen wie z.B.: Gorm (ein Regal) oder Poäng (ein Hocker).
G. Die Region gilt als ärmlich und die Bewohner sind bekannt für ihren Geiz und Fleiß.

W lukę 8.1. należy wstawić zdanie:

This movie requires Flash Player 9

W lukę 8.2. należy wstawić zdanie:

This movie requires Flash Player 9

W lukę 8.3. należy wstawić zdanie:

This movie requires Flash Player 9

W lukę 8.4. należy wstawić zdanie:

This movie requires Flash Player 9

W lukę 8.4. należy wstawić zdanie:

This movie requires Flash Player 9

Dodaj komentarz