Ćwiczenia online

Matura 2006

ROZUMIENIE ZE SŁUCHU

Zadanie 1. (7 pkt)
Zapoznaj się z treścią zadania. Po dwukrotnym wysłuchaniu dwóch osób zaznacz R lub F pod cytatem w odpowiedzi na pytanie: Czy dotyczy on Kristiny? Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz l punkt.

Pytanie z arkusza przed dostosowaniem do potrzeb portalu

[spoiler]
Zadanie 1. (7 pkt)
Zapoznaj się z treścią zadania. Po dwukrotnym wysłuchaniu dwóch osób zaznacz znakiem X w tabeli, do kogo odnoszą się podane w niej informacje (1.1. – 1.7.). Za każde poprawne rozwiązanie otrzymasz l punkt.
[/spoiler]

TRANSKRYPCJA

Zadanie 1.
Kristina: Ich habe Deutsch in der Grundschule und am Gymnasium gelernt. Ich habe auch das Sprachdiplom DSD II abgelegt. 1996 kam ich zum ersten Mal nach Deutschland. Meine Cousine war Au-pair-Mädchen in einer Familie in Düsseldorf. Ich habe sie als Schülerin mal besucht. Die Stadt und die Sprache haben mir gefallen. Hier leben so viele Menschen verschiedener Nationalitäten. Das fand ich spannend. Außerdem ist Düsseldorf eine Medienstadt, was für mich und meine Zukunft vielleicht von Vorteil ist. Zuerst habe ich mein Germanistikstudium an der Pädagogischen Hochschule in Polen angefangen. Zwei Jahre später habe ich mich um einen Studienplatz an der Universität Düsseldorf beworben und wurde angenommen. Meine Freundin aus Polen studiert auch hier, weil sie hier Verwandte hat.
Ich hatte im ersten Studienjahr kein Stipendium. Am Anfang haben mir meine Eltern geholfen, aber später habe ich verschiedene Jobs ausgeübt, wie alle ausländischen Studierenden. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch. Deswegen würde ich sehr gerne nach dem Studium etwas im kulturellen Bereich machen oder in der Medienbranche.

Markus: Nach 6 Jahren mit 2 Wochenstunden Deutsch an der Grundschule bin ich mit wenig Vorkenntnissen ans Gymnasium gekommen. Deswegen musste ich zweimal in der Woche einen Deutschkurs besuchen. Im Mai 1996 habe ich Abitur gemacht. Die meisten Prüfungen wurden in Deutschland anerkannt. Im Herbst 1996 habe ich in Deutschland, an der Universität Dresden, mit dem Studium begonnen. Ich habe mir Europäische Wirtschaft ausgesucht. Die ersten zwei Semester waren sehr anstrengend. Im ersten Semester hatte ich 36 Wochenstunden, dazu noch ein paar Stunden Europarecht und Sport. Das heißt, dass ich täglich von 8.00 bis 20.00 und manchmal bis 22.00 Uhr an der Uni war.
Es freut mich, dass ich ein Stipendium für das ganze Studium bekommen habe. Ich werde an einem Wettbewerb für europäische Beamte teilnehmen. Den würde ich gerne schaffen. Ich habe drei Monate Praktikum in Brüssel bei der Europäischen Kommission absolviert.

nach: JUMA 3/2004

1.1. … hat eine Sprachprüfung gemacht.

This movie requires Flash Player 9

1.2. … musste seine/ihre Deutschkenntnisse verbessern.

This movie requires Flash Player 9

1.3. Auch der Studienort war für … von Bedeutung.

This movie requires Flash Player 9

1.4. Seine/ihre Freundin hat in Deutschland Familie.

This movie requires Flash Player 9

1.5. Anfangs hat … an der Universität viel Zeit verbracht.

This movie requires Flash Player 9

1.6. … hat während der Studienzeit auch gearbeitet.

This movie requires Flash Player 9

1.7. … möchte Beamter/Beamtin werden.

This movie requires Flash Player 9

Roman Rzadkowski - autor